TuS Horhausen - Unterwegs in der Schweiz

TuS Horhausen – Unterwegs in der Schweiz

20. September 2022

Alpenbrevet

Zuerst führte der Weg von Sonja Schneeloch und Bernd Büdenbender nach Andermatt. Dort war Bernd beim Alprenbrevet angemeldet. Dies ist ein Rennrad-Event mit mehreren Strecken zur Auswahl. Das Angebot reicht von Bronze, Silber, Gold oder Platin. Es sind 2, 3, 4 oder 5 Pässe zu bezwingen.

Am Samstag Morgen um 6:00 Uhr fiel bei knapp 12 Grad der Startschuss im Zentrum von Andermatt. Zunächst ging es durch ein Führungsmotorad bergab nach Wassen, dort begann der erste (von 5) Pässen. Zuerst stellte sich der Sustenpass in den Weg, gefolgt vom Grimsel- und Nufenenpass. Nach einer kurzen Erholungstrecke standen noch der Lukmanier- und Oberalppass auf der Tagesordnung. Insgesamt betrug die Strecke 265 km und führte über 5 Pässe mit insgesamt knapp 7.000 Höhenmeter. Bernd absolvierte diese Distanz in 12:02 Stunden und belegte damit den 33. Platz von 480 Teilnehmern.

Jungfraumarathon

Für Sonja stand eine Woche später der Jungfraumarathon auf dem Programm. Der bereits 2020 gewonnene Startplatz sollte nun endlich eingelöst werden. Pünktlich um 8:30 Uhr fiel der Startschuss im Zentrum von Interlaken für die knapp 4.000 Teilnehmenden. Die Strecke führte zunächst einmal rund um Interlaken, bevor es über Böningen und Wilderswil nach Lauterbrunnen in das Lauterbrunnental führte. Dort war bereits die Hälfte des Marathons absolviert. Bis dahin verlief die Strecke relativ flach, aber ab KM 26 ging es bergauf. Zunächst führte die Strecke steil bergauf in das autofreie Wengen auf knapp 1.300 m Höhe und sodann noch mal bis hoch zum Eigergletscher auf 2.320 m Höhe. Die letzten 3 km führten über einen Bergwanderweg, die noch einmal sehr anspruchsvoll nach 42,195 km ins Ziel führten. Insgesamt waren knapp 2.000 Höhenmeter zu überwältigen. Sonja erreichte nach 5:55 Std. als 413. Frau (von knapp 800) Frau das Ziel.

TuS Horhausen - Unterwegs in der Schweiz