Raiffeisenlauf als Spendenlauf

3. September 2021

Die Coronapandemie hat auch den TuS Horhausen 04 e.V. getroffen. Sportliche Aktivitäten waren lange Zeit
für die Aktiven nicht möglich.


Der Raiffeisenlauf, der schon seit einigen Jahren vom TuS ausgetragen wird, fiel ebenfalls den Lockdown-
Verordnungen zum Opfer.

Aber dennoch war und ist man nicht untätig. Sonja Schneeloch, Abteilungsleiterin des Lauftreffs,
organisierte kurzerhand einen “Virtuellen Raiffeisenlauf”. Dieser sah vor, dass jede Sportlerin und jeder Sportler für sich eine vorgegebene Strecke im wunderschönen Grenzbachtal laufen oder walken konnte. Für jeden zurückgelegten Kilometer spendete der Verein einen vorher definierten Geldbetrag, der einer gemeinnützigen Stiftung zugutekommen sollte.

Und es wurde viel gelaufen und gewalkt. Mit zusätzlicher Unterstützung der Westerwald Bank eG, dem Sponsor des Raiffeisenlaufs, kamen so insgesamt 800,00 € zusammen. Friedrich Stahl, 1. Vorsitzender des TuS und Herr Zelmer von der Westerwald Bank eG übergaben gemeinsam den symbolischen Scheck an die „Jugendhilfe Heidehaus“ in Güllesheim. Frau Hass-Machill, Trägerin und Leiterin des Heidehauses und Frau Harder, Mitarbeiterin der Tagesgruppe
Güllesheim, freuten sich über den unerwarteten Betrag und werden hierfür voraussichtlich Sportgeräte anschaffen, um den Kids eine Freude zu machen.

Trotz Pandemie und ihren Folgen sind die Mitglieder des TuS Horhausen eng verbunden mit ihrer Heimat
und den Menschen in und um Horhausen und tragen auch in solchen Zeiten einen Teil dazu bei, das Gemeinwesen zu festigen und zu stärken. Der Vorstand bedankt sich herzlich bei allen Sportlerinnen und Sportlern für Ihren tüchtig erlaufenen Beitrag zur Spende sowie bei der Westerwald Bank eG für ihre Unterstützung und Treue.